wos Gsund’s

wos Gsund’s

Heilsam ist das was uns in unsere Kraft bringt.

Hier finden Sie einiges zum Thema Meditation und Gesundes Leben
Deine-Quelle

für Information

Meditationen
Meditation1
Meditationsübung 1

 

Zeit um in die Ruhe zum Kommen.

Wir suchen uns ein ruhiges Plätzchen. Alles was wir brauchen ist ein Stuhl.

Setzen Sie sich aufrecht hin. Beide Beine fest auf den Boden. Der Rücken ist aufrecht.

Die Hände liegen locker auf den Oberschenkeln. Die Handflächen nach unten oder oben.

Wir beginnen mit einer bewussten Atemübung. Ein durch die Nase und aus durch den Mund.

Ganz locker. Wir lassen zu, dass unsere Gedanken schweifen. Nach und nach Unterbrechen wir den Gedankenstrom mit Fragen wie: Wo ist die Ruhe in mir?

Wir lassen den nächsten Gedanken zu und unterbrechen Ihn wieder. Wo ist die Kraft in mir?

Wichtig ist das wir nicht verzweifelt unsere Ruhe suchen, uns bewusst sind, das die Gedanken immer wieder kommen, wir Sie aber immer wieder loslassen können.

Je öfter wir diesen Strom unterbrechen umso besser fühlen wir uns. Denn Selbstheilung findet in der Stille statt. Unser Körper reagiert sofort und startet sein Regenerationsprogramm. Deshalb wiederholen wir diese Übung immer wieder.

Es fühlt sich gut an und daher wissen wir, dass es gut ist.

Meditation2
Meditationsübung 2

Schon wieder Zeit um in die Ruhe zum Kommen.

Wir wiederholen Teil 1

Das wird einfach nur unser Ritual. So kommen wir immer schneller in unsere Ruhe.

Wir suchen uns ein ruhiges Plätzchen. Alles was wir brauchen ist ein Stuhl.

Setzen Sie sich aufrecht hin. Beide Beine fest auf den Boden. Der Rücken ist aufrecht.

Die Hände liegen locker auf den Oberschenkeln. Die Handflächen nach unten oder oben.

Wir beginnen mit einer bewussten Atemübung. Ein durch die Nase und aus durch den …

Ganz locker.

Soweit ist alles beim Alten

Doch jetzt lenken wir unsere Gedanken auf ein Köperteil und lassen wieder los.

Wir spüren ganz bewusst dieses Körperteil und wieder loslassen. Wo ist die Ruhe in mir?

Wieder zum Körper und wieder in die Ruhe.

Mit dieser Übung können wir Schmerzen lindern. Unser Bewusstsein für unseren Körper

steigern und uns trotzdem erholen. Wir sind wir in der Lage, ganz bewusst,

in den Schmerz zu gehen und ihn dadurch zu mildern oder ganz aufzulösen.

Wahrnehmen statt verdrängen.

Konzentration
Konzentrationsübung

Denken Sie an ein Streichholz.

Was sind die Bestandteile und welche Materialien werden verwendet?

Denken Sie zurück bis zu dem Baum, bis zum Ursprung.

Bleiben Sie bei der Sache.

Schnitzen Sie das Holz und Tauchen es in den Schwefel.

Seien Sie der Schöpfer und verwenden Sie es dann. Vielleicht um eine Kerze anzuzünden.

Mit dieser Übung können Sie Ihre Konzentrationsfähigkeit steigern.

Meditationen

Meditationen bringen uns in die Ruhe und Kraft.

 

In der Ruhe liegt die Kraft.

Das wußten schon unser Eltern und Großeltern.

Infos und Tipps
Wasser

Wasser und Wirkung und Information

Quellwasser

Der Kreislauf des Wassers,  verdunsten  zum Himmel steigen und dann wieder als Niederschlag auf die Erde fallen, ist im Grunde nichts anderes als eine Dampfdestillation. Sobald Wasser jedoch mit anderen Stoffen in Kontakt kommt, beginnt es, mit diesen zu reagieren und übernimmt sozusagen etwas von deren Eigenschaften. Reines Wasser kommt deshalb in der Natur in neutraler Form kaum vor. Kommt Wasser mit Sauren Lösungsstoffen in Berührung dann übernimmt es auch diese Eigenschaft. Das ist es aber, was Leben überhaupt erst ermöglicht. Nur diese Vielfalt bestimmt was Wasser ausmacht, nämlich verschiedene Qualitäten. Doch was braucht unser Körper? Mineralien und sogenannte Spurenelemente?  Die Einen meinen, Wasser solle Mineralien enthalten, die uns helfen, unseren täglichen Bedarf an Mineralstoffen zu decken.  Aber ist es nicht so, dass der Bedarf unseres Körpers, an Entlastung von Gift und Zuviel Mineralstoffen höher ist, als mit einer Versorgung mit noch mehr Stoffen. Wohin mit dem Überfluss? Wir nehmen mehr Kalzium und Magnesium durch unsere Ernährung als durch Wasser auf. Mit was spülen wir dann unserer Körper durch? Neutrales oder Angereichertes Wasser?  Pro. Huchard sagt: „Wasser arbeitet im Körper durch das, was es mitnimmt, nicht durch das, was es mitbringt. Wasser ist Informationsträger. Es gibt eindeutigere wissenschaftlichere Beweise. Der Diplomphysiker Dr. Wolfgang Ludwig vom Institut für Biophysik in Horb formulierte die Frage nach dem Informationsgehalt von Wasser bereits vor Jahren eindeutig: “Wenn man Wasser reinigt, selbst wenn man es destilliert, sind die Informationen der Schadstoffe, also deren elektromagnetische Schwingungen, nach wie vor nachweisbar“. Praxis Homöopathie. Auch hier gab es einen Jahre- oder jahrzehntelangen Kampf um Anerkennung, denn homöopathische Mittel enthalten keine materiellen Wirkstoffe mehr, konnten also nach schulmedizinischer Meinung keinerlei Wirkung beim Patienten haben. Homöopathische Mittel sind so stark verdünnt, dass nur noch die Information enthalten ist. Inzwischen sind aber Millionen von Menschen durch sie geheilt worden.

Kleine Mixturen

Bärlauch Salz

Geben Sie ein grobkörniges Stein-oder Meersalz in einen Mörser,

dazu kleingeschnittenen Bärlauch ( Menge je nach Geschmack)

dann wird Gemörsert, das Salz verbindet sich mit den Bärlauch und

wird schön Grün. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen,

das Bärlauch Salz darauf verteilen und Trocknen lassen.

In kleine Gläser füllen.

Guten Appetit!

Knoblauchsirup

Das Rezept:

Es sollte eine genügend großeMenge Knoblauch-Sirup für einige Wochen zubereitet werden! Der fertige Knoblauch-Sirup wird verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt.

Täglich wird vor einer Hauptmahlzeit, ein voller Teelöffel davon eingenommen.

Zutaten für den Knoblauch-Sirup

Eine Tasse (150ml) Grünen Tee, sehr stark, frisch gekocht (10Min) EinTeelöffel voll ASA FOETIDA pulver (Apotheke, Reformhaus) Zwei Teelöffel voll CAYENNEPFEFFER Vier Teelöffel voll guten Apfelessig, Fünf Suppenlöffel Kleehonig Drei Suppenlöffel voll Olivenöl Zwei Suppenlöffel voll frisch klein gehacktem, Knoblauch

Den Knoblauch im Olivenöl 2 Minuten andünsten, dann mit dem Tee ablöschen, die Pulver einrühren, den Apfelessig und zuletzt den Honig. Unter ständigem rühren alles 5-6 Minuten köcheln.

Abkühlen lassen und in ein Glas mit Deckel einfüllen. Den Sirup, im Glas verschlossen, kühl aufbewahren. Die aufgeführte Menge sollte ein Monat lang ausreichen für eine Person

Tipp für ihr Wohlbefinden

Alles, was man braucht, ist eine gefrorene Bio Zitrone – legen Sie die gewaschene Zitrone ins Gefrierfach Ihres Kühlschranks. Sobald die Zitrone gefroren ist, nehmen Sie Ihre Küchenreibe und zerschnitzeln die ganze Zitrone (ohne sie zu schälen) und bestreuen damit Ihre Speisen. Streuen Sie alles über Salate, Eiscreme, Suppen, Getreideflocken, Nudeln, Spaghetti-Saucen, Reis, Sushi, Fischgerichte, Drinks – die Liste ist endlos. Alle Lebensmittel werden einen unerwartet wunderbaren Geschmack erhalten, wie Sie ihn nie zuvor gekannt haben. Zitronenschalen enthalten 5- bis 10-mal mehr Vitamine als der Zitronensaft selbst. Zitronenschalen sind extrem gesundheitsfördernd durch die Zerstörung toxischer Elemente im Körper. Zitrone (Citrus) ist ein wundertätiges Produkt, um Krebszellen abzutöten. Es ist 10.000-mal stärker als die Chemotherapie. Der Zitrone werden viele Tugenden zugeschrieben, aber am interessantesten ist die Wirkung, die sie auf Zysten und Tumore erzeugt. Diese Frucht ist ein bewährtes Mittel gegen Krebs der verschiedensten Arten. Manche sagen sogar, sie ist hilfreich bei sämtlichen Arten von Krebs. Sie wird auch als antimikrobielles Spektrum gegen bakterielle Infektionen und Pilze betrachtet, ist wirksam gegen interne Parasiten und Würmer, reguliert zu hohen Blutdruck, ist ein Antidepressivum und bekämpft auch Stress und nervöse Störungen. Die Quelle dieser Informationen ist faszinierend: Sie kommt von einem der größten Arzneimittelhersteller der Welt und besagt nach mehr als 20 Labortests seit 1970 im Ergebnis, dass die bösartigen Zellen in 12 Krebsarten, darunter Darm-, Brust-, Prostata-, Lungen- und Bauchspeicheldrüsen-Krebs zerstört werden. Die wirksamen Inhaltsstoffe dieses Zitronenbaumes erwiesen sich als 10.000-mal besser als das Produkt Adriamycin, ein Chemotherapeutikum, das weltweit zur Verlangsamung des Wachstums von Krebszellen eingesetzt wird. Und was noch erstaunlicher ist: Bei dieser Art von Therapie mit Zitronen-Extrakt werden nur die bösartigen Krebszellen zerstört und keinerlei gesunde Zellen angegriffen. Also, waschen Sie Ihre Zitronen gründlich, frieren Sie sie ein und zerreiben Sie die ganze Frucht. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Was ich auch kann.

Es gibt einiges was ich selbst tun kann.
Gutes für den Körper
Breuss Massage
Allgemeines;

 

 

 

 

 

 

 

Die Breuss Massage

wurde von dem Österreicher Rudolf Breuss (1899 bis 1990) entwickelt. Es handelt sich um eine sanfte, feinfühlige Rückenmassage, die durch Streichungen, Dehnungen und sanftes Massieren gestaute Energien wieder zum Fließen bringt. Körperliche und seelische Blockaden werden sanft gelöst. Die Breuss Massage wird mit viel Öl durchgeführt. Das speziell für diese Massage eingesetzte Johanniskraut öl dringt tief ins Gewebe und unterstützt den Stoffwechsel degenerierter Bandscheiben. Die Breuss Massage wird meistens als Vorbereitung oder als Abschluss einer Behandlung mit der Dorn Therapie angewendet, kann aber durchaus auch als alleinige Behandlung durchgeführt werden.

Technik ist erstmals das Strecken, dann die Massage und am Schluss das Magnetisieren.

Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Entspannung, die eine heilende Wirkung, auf Körper-Geist und Seele hat.

Reinigung der Aura
Reinigung in der Aura oder auch energetische Hausreinigung

Grün Herzchakra

zum Beispiel mit IL-DO Körperkerzen.

zur IL-DO Seite

 

Quantenheilung-Matrix
Zwei-Punkte-Methode

Begründer der Methoden sind Richard Bartlett und Frank Kinslow. Alle anderen Techniken sind abgeleitet und angepasst.

Nach Frank Kinslow

Quantenheilung oder – wie die Methode genauer heißt – Quantum Entrainment® arbeitet mit sanfter Berührung und versetzt das vegetative Nervensystem spontan und sofort in einen Zustand, in dem tiefe, heilende Prozesse stattfinden können: Das Nervensystem schaltet unmittelbar auf Heilung um und kann all das „reorganisieren“, was nicht optimal funktioniert. Das Erstaunliche daran ist: Nicht nur der Klient, sondern auch der Anwender erleben ein unmittelbares, lang anhaltendes Eu-Gefühl.

Nach Richard Bartlett

1997 machte Richard Bartlett eine bahnbrechende Entdeckung: Wenn er seine Patienten leicht berührte und sich dabei auf eine bestimmte Intention konzentrierte, konnte er beeindruckende spontane Veränderungen auslösen. Es kam nur darauf an, dass er zwei mit dem jeweiligen Problem korrespondierende, energetisch sensible Punkte fand. Seine Entdeckung war spektakulär: Fehlstellungen in der Körperhaltung verschwanden sofort, emotionale Belastungen lösten sich wie von selbst, die Betroffenen fühlten sich erleichtert und voller Energie.

Grundsätzlich werden zwei  Techniken eingesetzt:

  1. Zwei Punkte am Körper, die sich anders anfühlen, mit den Händen berühren, eine Absicht

Formulieren und geistig loslassen. Dadurch wird eine Veränderung bewirkt. Vergleichbar sind etwa Heilströmtechniken mit geistiger Absicht kombiniert.

  1. Kollabieren der Welle. Ein Zustand wie Trance. Hier ist es wirklich wichtig welche Absicht hinter Ihrer Handlung steht. Der Patient ist in einem Komaartigen Zustand und kann den Sinn Ihrer Information nicht überprüfen. Seine Bewustseinsseele schläft.

Wichtig ist aber das Affirmation und Bild übereinstimmen sonst gibt es keine Transformation.

Unter Transformation versteht man die Wandlung eines Zustandes. Die Heilung.

Affirmation ist die Medizin in der unser inneres Bild verändert werden kann. Ihr Unterbewusstsein wird mit einen neuen Umschreibung konfrontiert.  Dadurch kann die Heilung durch unsere eigenen Kräfte in uns wirken. Der Begriff der Selbstheilung.

Sie arbeiten im geistig-seelischen Bereich. Was wissen Sie über den Geist?

Eintauchen-Die Absicht Formulieren und Loslassen so einfach kann es sein, wenn Sie gut geschult sind. Das Gesetz der Transformation funktioniert in allen Bereichen Ihres Lebens.

Prüfe was Du wünschst, denn es könnte in Erfüllung gehen.

Ein Begriff mit dem gearbeitet wird

Das morphische- oder morphogenetische Feld ist ein theoretischer Ansatz zur Erklärung einer Vielzahl von unerklärlichen Phänomenen. Bei diesem Feld handelt es sich um eine Art allumfassendes Bewusstseinsfeld aus dem umfangreiche Informationen aufgenommen werden können. Infospeicher der auch abgerufen werden kann. Dieser Ansatz findet sich in fast jedem Buch, das sich mit diesem Thema beschäftigt.                                                                                                                                                 Es ist ein Erklärungsansatz, weil es die Physik mit der Spiritualität, zu vereinen sucht. Aktuelle Thesen aus der Quantenphysik nutzen dieses zur Erklärung von Phänomenen.

Wikipedia zu Morphogenen Feldern nach Sheldrake                                                                                                                Sheldrake studierte Biochemie am Clare College der Universität Cambridge und Philosophie an der Universität Harvard. Er interessierte sich dafür, wie Pflanzen und auch alle anderen Lebewesen ihre Form erhielten. Eine einzelne Zelle spaltet sich in anfangs identische Kopien, die mit jeder weiteren Zellteilung spezifische Eigenschaften annehmen; einige Zellen werden zu Blättern, andere zu Stängeln. Diese Differenzierung genannte Veränderung ist irreversibel.

Die Entwicklung von einer einzelnen Zelle zu einem komplexen Organismus ist Gegenstand der Entwicklungsbiologie. Die wichtigsten Mechanismen bei der Differenzierung der Organismen wurden von ihr aufgeklärt. Seit  1920 wurde diskutiert, dass die Regulation der Entwicklung eines Embryos sowie die Gliedmaßenregeneration die Existenz unbekannter „morphogenetischer Felder“ impliziere. Abgelöst wurde die Diskussion durch die Entdeckung der differentiellen Genexpression, die die Musterbildung zumindest zum großen Teil erklären konnte. Erst in den 1990ern konnten Faktoren gefunden werden, die tatsächlich solche „Felder” festlegen – sie werden als Morphogene bezeichnet.

Als Morphogene werden Signalmoleküle bezeichnet, welche die Musterbildung (Morphogenese) während der Entwicklung von vielzelligen Lebewesen steuern. Morphogene liegen in einem Gewebe nicht gleichmäßig verteilt, sondern in unterschiedlichen Konzentrationen vor. Sie werden an einer lokalisierten Quelle gebildet und diffundieren dann in das umgebende Gewebe. Dabei bilden sie Konzentrationsgradienten, die den benachbarten Zellen im Gewebe indirekt räumliche Positioninformation vermitteln. Denn erst wenn bestimmte Schwellenwerte in der Konzentration des Morphogens erreicht werden, werden in der Zielzelle die notwendigen Gene, die die Entwicklung steuern, aktiviert. Zellen können so nicht mehr nur auf reine Ja/Nein-Reaktionen antworten, sondern es werden in Abhängigkeit von der Konzentration graduelle Reaktionen ermöglicht: Eine hohe Konzentration des Morphogens kann beispielsweise eine Gruppe von Genen aktivieren, eine mittlere Konzentration aktiviert eine andere Gruppe und eine niedrige Konzentration aktiviert eine dritte Gruppe von Genen. Dieses System bezeichnet man auch als French flag model. Diese Reichweite wird manchmal auch als morphogenetisches Feld bezeichnet.

Ein anderer Begriff ist das Doppelspaltexperiment:

Wikipedia:

Folgerungen aus den Beobachtungen für die Quantenmechanik

Intensitätsverteilung ohne Messung des Weges

Intensitätsverteilung mit Messung des Weges

Betrachtet man die quantenmechanische Beschreibung des Experimentes, so fällt eine wichtige Tatsache auf: Die Messapparatur muss in die Experimente mit einbezogen werden, da sie durch die Detektion bzw. Messung des genauen Weges eines bestimmten Teilchens den Ausgang des Experimentes entscheidend verändert (überraschenderweise kann diese Veränderung aber auch unter bestimmten Voraussetzungen rückgängig gemacht werden, etwa durch einen Quantenradierer). In der klassischen Physik beeinflusst eine Messung das Ergebnis in keinem relevanten Ausmaß.

In der Quantenphysik gibt es mehrere Ansätze, dieses Phänomen zu beschreiben. Alle diese Ansätze (Interpretationen oder Deutungen genannt) führen zum selben Ergebnis, sind aber konzeptionell unterschiedlich. Zwei Deutungen haben sich besonders profiliert:

Kopenhagener Deutung

Beim Kollaps der Wellenfunktion sagt man, dass das Teilchen alle möglichen Wege gleichzeitig benutzt (linker oder rechter Spalt) und sich nicht „entscheidet“ (es befindet sich in einer sog. Superposition aller möglichen Wege). Mehrere dieser Wege können nun miteinander interferieren und bilden so das erwartete Interferenzmuster. Der Detektor misst dabei aber immer nur ein Teilchen und legt somit seine Position erst fest. Die Wahrscheinlichkeit, das Teilchen an einem bestimmten Ort zu detektieren, ist dabei durch das Interferenzmuster gegeben, das bei der Detektion vieler Teilchen sichtbar wird. Man könnte ein solches Teilchen also als ein „Geisterteilchen“ bezeichnen, auch wenn man keine Möglichkeit hat, dies nachzuweisen, da diese Messung ja den „Geistercharakter“ zerstören würde. Findet nun die Detektion schon vor dem Spalt statt, so stehen nicht mehr alle Wege für die Interferenz zur Verfügung, und es ergibt sich eine andere Verteilung auf dem Schirm (das Interferenzmuster verschwindet). siehe auch Welle-Teilchen-Dualismus

Viele-Welten-Interpretation

Eine weitere Interpretation ist die sog. Viele-Welten-Interpretation. Dort geht man davon aus, dass sich unsere Welt zu jedem Zeitpunkt in unendlich viele parallele Welten aufspaltet, in denen jeweils ein bestimmter Ausgang des Experimentes realisiert ist (z.B. jeweils eine Welt für die Wege 1 und 2). Dies löst das Problem des Geistercharakters der Teilchen, da nun in jeder Welt die Position deterministisch bestimmt ist.

Bei gefallen